TEILNAHMEBEDINGUNGEN UND INFORMATIONEN

Dirigentenakademie mit Frieder Bernius

 

1. TEILNAHME | ANMELDUNG

Die Anmeldung erfolgt mit dem ausgefüllten unterschriebenen Anmeldeformular in Verbindung mit einer Zahlung in Höhe von 150 Euro auf das Konto des Veranstalters (siehe 2.).

Passive Teilnehmer können sich bis zum 15. Juni 2018 unter Einreichung eines Lebenslaufs mit Repertoireliste anmelden.

Die Anmeldefrist für aktive Teilnehmer endet am 15. April 2018. Zur gültigen Anmeldung ist ein Lebenslauf inkl. Repertoireliste und nach Möglichkeit ein Konzertmitschnitt (Video- oder Audiodatei) einzureichen.

Die aktive Teilnehmerzahl ist auf zehn Personen begrenzt, von denen sechs das Abschlusskonzert leiten werden. Der Veranstalter behält sich vor, aus den angemeldeten Teilnehmern nur eine Auswahl zum Vordirigat am ersten Akademietag zuzulassen. Im Falle eines Rücktritts von der Akademieteilnahme aufgrund der Nichtzulassung zur aktiven Teilnahme wird eine Bearbeitungsgebühr von 75 EUR erhoben. Bei Nichtzulassung nach dem Vordirigat erfolgt eine Rückzahlung des Differenzbetrags für die aktive Teilnahme (250 Euro). Zwischen der aktiven Teilnahme mit und ohne Dirigat des Abschlusskonzerts wird preislich nicht differenziert.

 

2. ZAHLUNGSBEDINGUNGEN

Bis zum Ablauf der Anmeldefrist müssen 150 Euro auf dem Konto des Musik Podium Stuttgart e. V. eingegangen sein, sonst ist die Anmeldung ungültig.

Musik Podium Stuttgart e. V.

IBAN: DE 25 6005 0101 0001 3057 11

BIC: SOLADEST600

Die Zahlung der weiteren 250 Euro für eine aktive Teilnahme muss direkt nach der Zulassung zum Vordirigat erfolgen.

 

3. RÜCKTRITT

Die Teilnahmegebühr wird bis zum Ende der Anmeldefrist voll erstattet. Nach Beendigung der Anmeldefrist ist keine Erstattung möglich.

Eine Erstattung von Reise- und Hotelkosten seitens des Veranstalters kann bei Absage der Dirigentenakademie nicht übernommen werden.

 

4. UNTERBRINGUNG | TRANSFER | MAHLZEITEN

Unterbringung und Transfer erfolgen auf eigene Kosten. Wir empfehlen Übernachtungen in unseren Partnerhotels (Stichwort: Dirigentenakademie, abrufbar bis zum 15. Juni 2018):

Internationales Studentenhotel Stuttgart: Einzelzimmer mit Etagendusche: 41,50 Euro, Einzelzimmer mit Bad: 57 Euro
http://www.studierendenwerk-stuttgart.de, 0711 41 43 00, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kronenhotel Stuttgart: Einzelzimmer Standard: 70 Euro
http://www.kronenhotel-stuttgart.de, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, 0711 22 51 0

Im Akademiepreis enthalten sind Mittagsmahlzeiten von Dienstag bis Freitag in der Mensa der Musikhochschule Stuttgart.

 

5. Zertifikat

Über die Akademieteilnahme wird ein Zertifikat ausgestellt. Aktive Teilnehmer können auch eine ausführliche Empfehlung von Frieder Bernius anfragen.

Seit 2003 verwandelt sich der Innenhof des Schlosses alle zwei Jahre zum Schauplatz eines ganz besonderen Ereignisses, des Open Air Schloss Solitude. Vor der traumhaft illuminierten Schlosskulisse präsentieren sich Künstlerinnen und Künstler aus aller Welt, um unter freiem Sternenhimmel musikalische Spitzenkultur darzubieten. Ende Juli, wenn die Theater und die Konzerthäuser ihre Pforten geschlossen haben, verabschiedet das Musik Podium Stuttgart das kunstinteressierte Publikum mit einem denkwürdigen Abend in die Sommerpause.

Insgesamt dreimal wurde dabei Mendelssohns Ein Sommernachtstraum nach Shakespeare aufgeführt, ein Werk, dessen Beliebtheit bis heute ungebrochen ist und durch Teile wie den "Hochzeitsmarsch" in Filmen, Festen oder Popsongs populistisch vermarktet wird. Nach inszenierten Aufführungen von Griegs Peer Gynt, Jommellis Didone oder Glucks Orfeo ed Euridice in enger Zusammenarbeit mit der Akademie Schloss Solitude kamen im Jahr 2015 die zwei selten aufgeführte Schauspielmusiken von Felix Mendelssohn Bartholdy zur Aufführung: Antigone und Oedipos in Kolonos.

Das Programm auf Schloss Solitude wird seit mehreren Jahren abgerundet von einer Einführungsveranstaltung mit rennomierten Kennern der aufgeführten Werke, einer Lesung mit der Schauspielerin Barbara Stoll sowie einem Menü, zu dem der Spitzenkoch Jörg Mink in die Schlossgastronomie einlädt.

Das Open Air Schloss Solitude steht für herausragende Qualität und sommerliche Atmosphäre. Fast 2.000 Menschen zieht es jedes Jahr in den Schlosshof, um einige Stunden dem Genuss einer außergewöhnlichen Darstellung vor märchenhafter Kulisse zu widmen. Auch die Presse konnten wir von Beginn an für die Veranstaltung begeistern:

"Manch einer mochte anfangs noch gespannt in Richtung des Waldes blicken, darauf warten, wie die Dämmerung ihre Flügel ausbreiten oder der Mond die Erde still küssen würde. Aber die entscheidenden Reize kommen nicht von solch romantischem Surplus der Wirklichkeit, sie resultieren aus einem schlüssigen Konzept der Integration. Klarheit, lichte Präzision ist es, mit der Frieder Bernius und die Musiker seiner Klassischen Philharmonie verzaubern."
berichtet die Stuttgarter Zeitung im Jahr 2003 über das erste Open Air Schloss Solitude.
"Huschende Geigentöne und leuchtende Holzbläserfarben künden von Irrealem, Unirdischem. Fantastische Wesen, Elfenkönige, Feen und seltsame Halbgestalten bevölkern den Hof von Schloss Solitude. Sie alle hat Frieder Bernius an den Hof gerufen, sie versammelt zum nächtlichen Sommertraum nach Shakespeare und Mendelssohn. Die Open-Air-Konzerte des Stuttgarter Musikpodiums sind alle Jahre ein erfreulich unprätentiöses Event an illustrem Ort."
schreibt die Stuttgarter Zeitung im Jahr 2007 über das Open Air Schloss Solitude

 Das nächste Open Air Schloss Solitude ist für Juli 2019 geplant.

Nach einem Monteverdi-Zyklus von 1974 bis 1979 war es Frieder Bernius ein besonderes Anliegen, die originalgetreue Aufführung der Musik vor 1800 zu fördern. So entstanden nach der Gründung der eigenen, auf historische Spielweise spezialisierten Ensembles 1987 die Internationalen Festtage Alter Musik in jährlichem und in ihrer Nachfolge das Festival Stuttgart Barock in biennalem Turnus. Bis heute von Frieder Bernius als künstlerischem Leiter durchgeführt, bietet das Festival Stuttgart Barock eine Bühne für weltweit führende Künstler und Ensembles der historischen Aufführungspraxis.
Mit der Gründung des Festival Stuttgart Barock durch Frieder Bernius wurde die Landeshauptstadt Stuttgart zu einem führenden Zentrum der historisch informierten Aufführungspraxis und zu einem Ort vielbeachteter Wiederentdeckungen vergessener musikalischer Schätze.

Im kommenden Jahr wird wieder ein Festival Stuttgart Barock stattfinden. Wir freuen uns, Sie vom 19. bis 22. April 2018 wieder zu unserem Publikum zählen zu dürfen!

Programm 2018

19. April 2018 | 20 Uhr
Leonhardskirche Stuttgart

GLAUBENSEKSTASE

Jan Dismas Zelenka Missa Sancti Josephi ZWV 14
Johann Sebastian Bach Missa in g BWV 235

Kammerchor Stuttgart | Barockorchester Stuttgart
Frieder Bernius LEITUNG
Julia Lezhneva SOPRAN | Daniel Taylor ALTUS | Tilman Lichdi TENOR | Jonathan Sells BASS

20. April 2018 | 20.30 Uhr
Domkirche St. Eberhard

FLÄMISCHE POLYPHONIE

Orlando di Lasso, Giaches de Wert, Nicolas Gombert, Jacobus de Kerle und Claude Le Jeune

Huelgas Ensemble | Paul van Nevel LEITUNG

21. April 2018 | 19 Uhr
Neues Schloss, Weißer Saal

STYLUS PHANTASTICUS

Johann Sebastian Bach, Dietrich Buxtehude und Francesco Maria Veracini

Daniel Sepec VIOLINE | Hille Perl GAMBE | Lee Santana THEORBE | Michael Behringer ORGEL

_

22 Uhr
Hospitalkirche

GESÄNGE DES MITTELALTERLICHEN TROUBADOURS
über Religion und Heiligen Krieg, Liebe und Trauer

Hana Blazikova SOPRAN | HARFE und Barbora Kabatkova SOPRAN | HARFE

22. April 2018 | 11 Uhr
Altes Schluss, Vortragssaal

ICH ZERSCHMELZ IN LAUTER WONNE
Sonette und Sonaten des Barock

Rudolf Guckelsberger liest Gedichte von Gryphius, Fleming und Zeitgenossen.
Studierende der Stuttgarter Musikhochschule spielen Werke von Castello, Vivaldi und Bach.

_

16 Uhr
Neues Schloss, Weißer Saal

PRIMADONNA DES BAROCK

Arien von Georg Friedrich Händel und Carl Heinrich Graun

Julia Lezhneva SOPRAN | La Voce Strumentale
Dmitry Sinkovsky LEITUNG

 

Rückblick

 

Frieder Bernius ist seit vielen Jahren als Dozent bei Dirigiermeisterklassen und internationalen Workshops gefragt u.a.reiste er dafür nach Sydney, Paris, Jerusalem, Barcelona oder Kyoto. Im Juli 2016 fand aufgrund der großen Nachfrage erstmals eine Dirigentenakademie mit Frieder Bernius und den Ensembles des Musik Podium Stuttgart in der Landeshauptstadt statt.

Die Dirigentenakademie richtet sich zum einen an angehende Dirigentinnen und Dirigenten mit Berufserfahrung, die das Abschlusskonzert bestreiten können, als auch besonders an Studierende, die zuhörendvon der Erfahrung des Kursleiters und derjenigen der Kolleginnen und Kollegen profitieren wollen. Das Stuttgarter Publikum ist dazu eingeladen, den Probenprozess im Laufe der Akademiewoche zu verfolgen und das Abschlusskonzert der Dirigentenakademie zu besuchen.

Mit fast 50 Anmeldungen aus 17 Ländern weltweit erfuhr die zukünftig zweijährig stattfindende Veranstaltung eine große internationale Resonanz. Die Dirigentinnen und Dirigenten kommen aus Deutschland, Frankreich, Irland, Israel, Kanada, Niederlande, Norwegen, Portugal, Russland, Schweiz, Slowenien, Spanien, Südkorea, USA, Zypern.

Die für Juli 2018 geplante Dirigentenakademie musste aus finanziellen Gründen leider abgesagt werden.